woher stammt halloween warum feiert man halloween was bedeutet halloween?

Halloween ist:

…das aus Amerika stammende Gruselfest. Auch bei Kindern im deutschsprachigen Raum findet das Fest grosse Beliebtheit. Kinder lieben es, sich an Halloween als Hexe, Monster oder Gespenst zu verkleiden, Halloween-Partys zu feiern, dabei das Haus gruselig zu dekorieren oder bei Dunkelheit von Haus zu Haus zu ziehen und nach Süssem oder Saurem zu fragen. Doch woher kommt dieser Brauch?

Blog Autor:
Jesse Angiuoli

Woher stammt der Halloween-Brauch?

halloween was ist das erklärung einfach erklärt hallooween warum feiern wir es was bedeutet halloween geschichte kinder einfach erklärtHalloween wird am Abend vor Allerheiligen, also am 31. Oktober gefeiert. Der Name „Halloween“ ist eine Abkürzung für „All Hallows‘ Evening“, was ins deutsche übersetzt: „der Abend vor Allerheiligen“ bedeutet. Der Halloween-Brauch liegt Jahrhunderte weit zurück. Die Kelten, die in Irland, Schottland und anderen Gebieten Europas wohnten, feierten vor vielen, vielen Jahren ein „Fest der Toten“, welches als „Samhain“ bekannt war. „Samhain“ bedeutet das Ende des Sommers und der Beginn des Winters. Die Kelten glaubten, der Sommer sei die Zeit des Lebens und der Winter die Zeit des Todes. Sie waren überzeugt, dass an diesem einen Abend „der Tor der beiden Welten” offen war und die Toten auf die Erde zurückkehrten, um ihre Verwandten zu besuchen. Die Verwandten boten den Verstorbenen an jenem Abend Speisen an, die sie symbolisch gemeinsam assen. Im Laufe der Zeit veränderte sich der Brauch der Kelten. Die Menschen bekamen Angst vor dem Tod. Sie verkleideten sich selbst mit gruseligen Masken und wollten den Tod und die bösen Seelen vertreiben. Der Tod sollte dadurch glauben, dass die gruselig verkleideten Menschen auf der Erde bereits gestorben waren und er sie deshalb nicht mehr zu holen brauchte. Um die toten Seelen zu besänftigen, legten die Menschen angeblich kleine süsse Geschenke vor ihre Häusern. Im 19. Jahrhundert sind die Nachfahren der alten Kelten, also die Iren, in die USA ausgewandert und nahmen Ihre Tradition mit. Diese Tradition hat sich mit der Zeit weiterentwickelt und man feiert heute Halloween in einer kommerzielle Form in den USA, aber auch in anderen Ländern Europas weiter. Kinder verkleiden sich als Hexe, Geister, Monster oder Vampire, spazieren in dunkler Finsternis in die Nachbarsgegenden von Haus zu Haus, um nach Süssem oder Saurem zu fragen. Bekommen die Kinder etwas Süsses, so vertreiben sie sich zum nächsten Haus. Bleiben die verkleideten Kindern vor geschlossenen Tür oder bekommen keine Süssigkeiten, werden dem Hausbesitzer kleine Streiche gespielt.

Warum werden an Halloween Kürbisse geschnitzt?

hallowen einfach erklärt kinder

Auf Englisch nennt man den ausgehöhlten und mit Gruselfratzen geschnitzten Kürbis auch „Jack O’Lantern“, was ins deutsche übersetzt „Jack mit seiner Laterne“ bedeutet. Dieser Name stammt aus einer alten irischen Legende. „Jack O’Lantern“ war ein Räuber, ein Übeltäter, ein böser Mensch, der eines Tages auf den Teufel traf. Der Teufel wollte Jack wegen seinen bösen Taten in die Hölle zwingen, doch der Bösewicht konnte den Teufel austricksen und sich somit ein ewiges Leben fern von der Hölle sichern. Auch für „Jack O’Lantern“ schlug eines Tages die letzte Stunde und er verstarb und stand vor den Toren zum Himmel. Doch weil er in seinem Leben viel Schlechtes getan hatte, wollte man ihn im Himmel nicht aufnehmen. In der Hölle kam er auch nicht, da er mit dem Teufel eine Abmachung hatte, seine Seele für immer in Ruhe zu lassen. So schickte man ihn ins Niemandsland und der Räuber blieb zwischen Himmel und Hölle gefangen. Im Land dazwischen war es finster, grau und kalt. Deshalb erhielt er aus der Hölle ein Stück glühende Kohle, welche er in eine ausgehöhlte Rübe legte. Mit der Rüben-Laterne marschierte er von Ort zu Ort durch die Finsternis. Heute werden Kürbisse statt Rüben verwendet. Dabei sollen dem Brauch nach die aus dem Kürbis geschnitzten und mit Kerzen beleuchteten Kürbisfratzen die bösen Geister vertreiben.

Ähnlichkeiten:
Ein ähnliches Fest wird übrigens heute noch am 1 November in Mexiko gefeiert: „Día de los Muertos“. Der „Tag der Toten“. Dabei ziehen die Mexikaner als Skelett verkleidet singend durch die Strassen – abends, wenn es dunkel wird, treffen sie sich im Friedhof bei ihren verstorbenen Verwandten, essen, singen und tanzen gemeinsam.

Halloween einfach erklärt was ist halloween? warum feiern wir halloween warum wird halloween gefeiert was ist halloween halloween fest erklärung einfach erklärt kinder jack o lantern geschichte hallowen geschichte kinder schule erklären lehrerblog halloween kürbis schnitzen warum ?  woher kommt der brauch? 

You Might Also Like

Schreibe einen Kommentar